Klatschmohn

Das inklusive Theaterfestival in Hannover

Programm 2024

Montag 3. Juni, 9:30 – 12:30 Uhr
SPIEGLEIN, SPIEGLEIN HIER –WER IST DAS SCHÖNSTE TIER?
Chor
Grundschule auf dem Loh, Hannover und Musikschule der Landeshauptstadt Hannover
(Leitung: Ulrike Gramann, Sonja Köster).
KEIN SOMMER OHNE EUCH TanzAstrid-Lindgren-Schule, Burgdorf und Schule am Wasserwerk, Burgdorf
(Leitung: Anna Fehling, Hanna Döbbecke).
RONJA RÄUBERTOCHTER MusiktheaterFreie Waldorfschule, Hannover-Bothfeld (Leitung: Sibylle Raupach).               
Pause
Ilmasi meets HMTMH, Inklusives BandprojektIlmasi-Schule, Garbsen und Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
(Leitung: Frieder Bleyl, Anika Sauerbrey).

WORKSHOP 1: „Was will ich werden?“ (Montag, 3. Juni von 15:00 – 17:00 Uhr)

Gemeinsam mit Menschen aus der Tagesstätte buntHus werden Wünsche, Träume und Ideen künstlerisch umgesetzt (Leitung: Martina Vollmer, Johanna Lorek, Christina Striebel, Michael Rachow). Die Installation kann im Anschluss vom Publikum besichtigt und erlebt werden.

Anmeldung: anja.neideck@hannover-stadt.de

Montag 3. Juni, 19:00 – 21:30 Uhr
IN EINEM ATEMZUG Tanztheateresistso!company der Lebenshilfe Braunschweig (Leitung: Gerda Raudonikis).
HUMAN 1
Tanztheater
Musik- und Kunstschule Lübeck, Theater Lübeck und Mixed Pickles e. V. Lübeck
(Leitung: Katja Grzam, Charlotte Baumgart).
Pause
DIE MACHER VON DER BASIS
Band
Paul Moor-Schule, Wunstorf (Leitung: Gaby Grest, Bärbel Lange).
JUBILÄUMSFEIER
Am Ende des Abends möchten wir gemeinsam große Jubiläum feiern!
Alle sind herzlich eingeladen.
Das Grußwort spricht Monica Plate, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Hannover und Vorsitzende des Inklusionsbeirats.
Dienstag 4. Juni, 9:30 – 12:30 Uhr
DER GROSSE TROMMELWIRBEL –
RHYTHMEN AUS DEM ORIENT

Percussion
Paul-Moor-Schule, Wunstorf und Ilmasi-Schule, Garbsen sowie weitere Schulen
(Leitung: Gaby Grest, Frieder Bleyl).
WIE SCHÖN DU BIST
Chor
Wendlandschule, Dannenberg (Leitung: Julia Knappe).
SCHULE EINST UND HEUTE SprechtheaterSchule Ilseder Hütte, Ilsede (Leitung: Gaby Eibich, Andreas Oßwald).             
Pause
SCHÖN! BESONDERS ZU SEIN
Chor
Chor Buntklang, Paul-Moor-Schule, Wunstorf
(Leitung: Gaby Grest, Rabea Wedeking, Jonte Wittkugel).
Dienstag 4. Juni, 19:00 – 21:30 Uhr
JULIA & ROMEO … HABT IHR SCHON GEHÖRT?
Tanz- und Performancetheater
Volxperformance der Theaterwerkstatt Bethel Bielefeld
(Leitung: Mitja Brinkkötter, Lisa Saal, Nicole Zielke).
VOM NIL NACH SÜDAFRIKA SprechtheaterNormal in Linden, Lebenshilfe Hannover (Leitung: Tom Martens).
Pause
UM-DENKEN
Mitmach-Theater
Kunstschule NOA NOA e. V., Barsinghausen, Otto-Hahn-Gymnasium, Springe und Paritätische Lebenshilfe Schaumburg / Weserbergland
(Leitung: Annabell Reymann, Frank Plorin, Julia Koß).
Mittwoch 5. Juni, 9:30 – 12:30 Uhr
EINFACH SCHÖN
Band
Band Shadow, Internat Gutshof Hudemühlen
(Leitung: Ansgar Lölver, John Winston Berta).
CHEERLEADER-SHOW MIT DEN MONTE-GIRLS & -BOYSMontessori-Schule, Osnabrück (Leitung: Claudie Lühker, Maren Dähn).
TANZ DEN REGEN BUNT
Musical
Internat Gutshof Hudemühlen (Leitung: Solveigh Christensen, Marlena Vollmer).            
Pause
MIT ZIRKUS ROLLINO DURCH DIE JAHRESZEITEN
Zirkus
Mira-Lobe-Schule, Hannover (Leitung: Sigrun Rambach, Steffy Hehr).

WORKSHOP 2: „Rhythmus und Bewegung – Körper, Stimme und Trommeln“
(Mittwoch, 5. Juni von 15:00 – 17:00 Uhr)

Die erprobten Rhythmen aus dem Workshop (Leitung: Gaby Grest) werden
bei der Abendveranstaltung in der Pause präsentiert.

Anmeldung: anja.neideck@hannover-stadt.de

Mittwoch 4. Juni, 19:00 – 21:30 Uhr
HUMAN 2 – FREIHEIT, GLEICHHEIT,
GESCHWISTERLICHKEIT
Tanz- und Musiktheater
HKS Ottersberg, Theaterwerkstatt Johannishag, Worpswede (Leitung: Christiane
Reich-Ludwig, Hans-Joachim Reich, Sara Schwienbacher, Jutta Raffold).
ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST
Tanztheater
Stötzner-Compagnie der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule, Hannover
(Leitung: Almut Püschel, Doris Mehrbaksh, Nicole Backenecker).
PausePRÄSENTATION DER ERGEBNISSE
DES TROMMELWORKSHOPS
IRGENDWAS IST IMMER SzenencollageHelen-Keller-Schule, Stolzenau
(Leitung: Klaus Lesk, Wiebke Dettmer, Simon Jacobs).

Klatschmohn 2023

Fotos vom Klatschmohn Festival 2023

Programm 2023

Beim 24. Theaterfestival KLATSCHMOHN konnten 19 Gruppen auf der Bühne erlebt werden. Sie kamen aus verschiedenen Schulen, Fördereinrichtungen und freien inklusiven Initiativen. Die Darstellungsformen waren vielfältig und abwechslungsreich: Sprech-, Figuren-, Masken-, Schatten- und Musiktheater sowie Tanz und Zirkus – ein sehens- und hörenswertes Programm!
Mit dabei die Clowninnen Paula, Luisa und Nicole!

Montag 19. Juni, 19:00 – 20:30 Uhr
AuftaktEröffnung des Festivals von Andreas Mangelsdorf,
Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt Hannover.
Julia und Romeo,
Sprechtheater
Die jungen ERIKs (boat people projekt), Göttingen
(Leitung: Nina de la Chevallerie, Reimar de la Chevallerie).
Shakespeare in 30 Minuten, SchauspielDie Schattenspringer, Freiburg (Leitung: Wolfgang Kapp, Felix Möllenhoff, Katerina Fischhaber).     
               
Pause
Ilmasi meets HMTMH, Inklusives BandprojektILMASI-Schule, Garbsen Berenbostel und Hochschule für Musik, Theater und Medien
Hannover (Leitung: Frieder Bleyl, Anika Sauerbrey).
Walkacts – Zwischendurch und MittendrinnPräsentation der Ergebnisse des Maskenspiel-Workshops vom Nachmittag
(Leitung: Christiane Reich-Ludwig, Hans-Joachim Reich, Hochschule Ottersberg).
Dienstag 20. Juni, 9:30 – 12:30 Uhr
Die Geheimnisse der Erde, MusicalInternat Gutshof Hudemühlen, Hodenhagen
(Leitung: Solveigh Christensen, Marlena Vollmer).
Krabat,
Sprechtheater
Schule an der Alten Leine, Schwarmstedt (Leitung: Silvia Gerke, Burkhard Will).
Wir sind zurück und das ist kein Geheimnis!, ChorChor Buntklang, Paul-Moor-Schule, Wunstorf
(Leitung: Gaby Grest, Rabea Wedeking, Jonte Wittkugel).  
               
Pause
Shadow, BandInternat Gutshof Hudemühlen, Hodenhagen
(Leitung: Ansgar Lölver, John Winston Berta, Susanne Woscheck).
Der große Trommelwirbel, Inklusives PerkussionsprojektILMASI-Schule, Garbsen Berenbostel und Paul-Moor-Schule, Wunstorf,
in Kooperation mit weiteren Schulen (Leitung: Gaby Grest, Frieder Bleyl).
Dienstag 20. Juni, 19:00 – 20:30 Uhr
Gut gemixt!, TheaterspielePräsentation der Ergebnisse des Theaterworkshops vom Nachmittag
(Leitung: Teilnehmer*innen der Theatergruppe von Mixed P ickles e.V., Lübeck).
Welcome to good life,
Tanztheater
esistso!company der Lebenshilfe Braunschweig (Leitung: Gerda Raudonikis).
Pause 
               
Da gehts lang – Ein Stück über Irrwege und irre Wege, SzenencollageHelen-Keller-Schule Stolzenau (Leitung: Klaus Lesk, Wiebke Dettmar).
Mittwoch 21. Juni, 9:30 – 12:30 Uhr
Zirkus RollinoMira Lobe Schule, Hannover (Leitung: Sigrun Rambach, Steffy Hehr).
Die Plastiktüte im Park,
Sprechtheater
Theaterstück nach Andreas H. Hub-Kuhn, Bernhard-Varenius-Schule, Hitzacker
(Leitung: Julia Milinski).
Traumwelten, TanzAstrid-Lindgren-Grundschule, Burgdorf und Schule am Wasserwerk, Burgdorf
(Leitung: Anna Fehling, Hanna Döbbecke).
               
In der Pause (draussen oder im Foyer)
Eloem-Band-Projekt 23 „echt“
Wilhelm-Schade-Schule, Hannover (Leitung: Silke Rossbach).
Wer ist die Täter*in?, Sprechtheater „Ein Mitrate-Krimi“Schule Ilseder Hütte, Ilsede (Leitung: Gaby Eibich, Corinne Ahrens).
Der geheime Garten, ChorGrundschule Auf dem Loh, Hannover (Leitung: Ulrike Gramann).
Mittwoch 21. Juni, 19:00 – 20:30 Uhr
Das Rad, SprechtheaterTheaterwerkstatt Bethel, Bielefeld (Leitung: Lisa Saal).
Koffer(t)raum,
Tanztheater
Stötzner-Compagnie der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule, Hannover
(Leitung: Almut Püschel, Doris Mehrbakhsh-Kalishami, Nicole Backenecker).
Pause 
               
Mutproben, SzenencollagePestalozzi-Stiftung, Burgwedel
(Leitung: Matthias Bittner, Stephanie Klein).

Klatschmohn 2022

Fotos vom Klatschmohn Festival 2022

KLATSCHMOHN 2022 – ein Rückblick

Und jetzt? Alles auf Anfang!

Nach drei Jahren: Ein Festival im Pavillon im großen Saal wieder live, mit echten Begegnungen, mit Musik, Theater und Tanz – mit großer Freude über die wiedergewonnenen Möglichkeiten.

Aber auch mit Rücksichtnahme auf diejenigen, für die es ein großes gesundheitliches Wagnis ist, sich wieder in Menschenansammlungen zu begeben.

Was war das für ein schönes Gefühl, als sich der Saal füllte, mit vielen strahlenden Gesichtern und Vorfreude auf den ersten Abend! Ein ganz besonderer Abend, der dem Tanz gewidmet war.

Die Stötzner-Compangnie bildete den Auftakt der Veranstaltung. In wundervollen Kostümen bewegten sich die Tänzer*innen über die Bühne, mit sichtbarer Freude, liebevoll inszeniert. Es folgten zwei Tänze aus dem „König der Löwen“ der Tanzgruppe der Lebenshilfe, die mit viel positiver Energie überzeugten. Die Texte wurden in Gebärdensprache übersetzt, was einen weiteren ästhetischen Ausdruck erzeugte. Aus Braunschweig kam die esistso!company mit dem Tanztheaterstück „Das Labyrinth“. Das Bühnenbild aus beweglichen Hecken wurde tänzerisch in viele verschiedene Formationen gebracht, ein Versteckspiel, ein Suchen und Finden im Labyrinth der vielen Möglichkeiten. Die Gruppe zeigte sich in einer neuen humoristischen Weise und beeindruckend professionell.

An den nächsten Tagen folgte ein abwechslungsreiches und lebendiges Programm, schöne Themen, wie zum Beispiel die Geschichte von Hans im Glück oder dem kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat und vieles Andere mehr.

Aus Lübeck reiste die Gruppe Mixed Pickles an. In einer „Modenschau der Träume – Paradiso“, konnten die Spieler*innen ihre Ideen einbringen und ausleben. Eine fantastische Show, mit viel Temperament präsentiert. Im Anschluss an ihren Auftritt gab es eine intensive Begegnung der Gruppe mit jungen Menschen aus Serbien, die gerade zu Gast waren, bei einem journalistischen Workshop von JANUN e.V. Die Mixed Pickles stellten sich den Fragen der Interviewer auf eine unglaublich ehrliche und authentische Art und Weise.

Das Ausstellungsprojekt KLATSCH+MATCH, das im letzten Jahr kontaktlos entstand, konnte im Foyer des Pavillons gezeigt werden. Der künstlerische Dialog zwischen Künstler*innen mit und ohne psychische oder geistige Einschränkungen wurde von Einzelbildern der Akteur*innen vervollständigt.

Leider gab es auch corona-bedingte, kurzfristige Absagen, so verließen uns z.B. Clowns, ein Fotograf und zwei Theatergruppen. Es gab flexible Lösungen. Ganz spontan entschied sich der Chor der Grundschule auf dem Loh für einen tollen Auftritt. Über 60 Kinder sangen Lieder zu den 5 Vokalen.

Ein zusätzliches Kind schmuggelte sich aus dem Publikum auf die Bühne und fühlte sich dort sichtlich wohl.

Wir feierten einen wunderschönen letzten Abend mit der ILMASI meets HMTMH-Band (Kooperationsprojekt der Ilmasi-Schule und der Hochschule für Musik, Theater und Medien) Die Band gab alles! Es wurde getanzt und mitgesungen. Zum Abschluss ließen wir die Sektkorken knallen und verbrachten noch eine schöne Zeit miteinander im Foyer des Pavillons.

Viele haupt- und ehrenamtliche Helfer*innen beteiligten sich mit großem Engagement und guter Laune am Festival. Hand in Hand konnten wir gemeinsam eine großartige Veranstaltung auf die Beine stellen. Ein ganz großes Dankeschön an alle!

Wir freuen uns auf das nächste Festival und sind gespannt, was uns 2023 erwartet!

Programm 2022

Es war so schön, Euch alle wieder zu sehen!  17 Gruppen waren bei KLATSCHMOHN 22 dabei. Sie kamen aus verschiedenen Schulen, Fördereinrichtungen und freien inklusiven Initiativen. Hier das Programm.

PDF Download: Programm 2022

Mittwoch 6. Juli, 19:00 – 20:30 Uhr
Die Elemente, TanztheaterStötzner-Compagnie, Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule, Hannover,
Leitung: Almut Püschel, Doris Mehrbakhsh-Kalishami, Nicole Backenecker
Der König der Löwen,
Tanz in der Umbaupause
Lebenshilfe Hannover,
Leitung: Marina Pflugmacher  
Das Labyrinth, Tanztheateresistso!company der Lebenshilfe Braunschweig,
Leitung: Gerda Raudonikis         
               
Donnerstag 7. Juli, 10:00 – 12:30 Uhr
Zirkus RollinoMira Lobe Schule, Hannover
Leitung: Sigrun Rambach, Maren Vestring
Die Monte-Girls&Boys,
Cheerleader-Show
Montessori-Schule, Osnabrück
Leitung: Claudia Lühker, Maren Dähn
Hans im Glück – frei nach dem Märchen der Gebrüder Grimm, Theater und BandWendlandschule, Dannenberg
Leitung: Julia Knappe

Pause
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat – frei nach dem Bilderbuch von Werner Holzwarth und Wolf Erlbruch,
Musik, Theater und Tanz
Heinrich-Kielhorn-Schule, Hameln
Leitung: Johannes Hönschemeyer, Julia Mäcke
Paradiso – Eine Modenschau der TräumeMixed Pickles e.V., Lübeck
Leitung: Charlotte Baumgart, Irma Weiche   
Donnerstag 7. Juli, 19:00 – 20:30 Uhr
5 x Weltblick – Szenencollage zu den Lebenswelten von Menschen aus 5 verschiedenen LändernInklusive Theatergruppe der Leibniz Universität Hannover
Leitung: Luisa Meyer zu Allendorf, Alexandra Littmann          
Bin ich schön? – Schauen wir mal …, AktionstheaterHelen-Keller-Schule Stolzenau
Leitung: Klaus Lesk, Susanne Seemann 
Freitag 8. Juli, 10:00 – 12:30 Uhr
Der große Trommelwirbel, inklusives PerkussionsprojektILMASI-Schule, Garbsen und Paul-Moor-Schule, Wunstorf, in Kooperation mit weiteren Schulen
Leitung: Gaby Grest, Frieder Bleyl
König Hupf der I. – nach einem Märchen von Helme Heine, Musik- und BewegungstheaterOtfried-Preußler-Grundschule, Hannover
Leitung: Almut Püschel und das Team der Seelöwenklasse 2b2
Die große Frage, MusiktheaterBildungszentrum Sehen-Hören-Kommunikation, Hannover
Leitung: Jule Weltner, Andrea Naumann
In der Pause
Handschlag, Trommelband
Lebenshilfe Hannover
Leitung: Christine Friesen
Farbenzauber, Musiktheater mit „Smila“ (Tanz) und „Shadow“ (Band)Internat Gutshof Hudemühlen, Hodenhagen    
Leitung:  Ansgar Lölver, Solveigh Christensen
Freitag 8. Juli, 19:00 – 20:30 Uhr
Tolle Trolle, Sprechtheaterdie jungen ERIKs, boat people projekt, Göttingen
Leitung: Nina de la Chevallerie, Reimar de la Chevallerie
ILMASI meets HMTMH, inklusives BandprojektIlmasi-Schule, Garbsen, Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover
Leitung: Frieder Bleyl, Anika Sauerbrey

Es geht weiter!

Weiterhin bieten wir Audiodeskription und Übersetzung in Gebärdensprache an.

Es wird wieder Sprech-, Figuren-, Masken- und Schattentheater, Musiktheater, Tanz und Zirkus – und sicher einige andere Überraschungen.

Die Studierenden der Sonderpädagog werden sich spannende Angebote ausdenken, damit unser Publikum an den Vormittagen in den Pausen selbst aktiv sein zu können: Stationen mit verschiedene Bastel-, Musik- und Spielaktionen auf dem Außengelände des Pavillons und vieles mehr!

Barrierefreiheit


Während des gesamten Festivals übersetzen Gebärdensprachdolmetscherinnen das gesprochene Wort in Gebärdensprache.

Eine begrenzte Anzahl FM-Empfänger für Hörgeschädigte zur Verfügung.

Auf Anfrage stellen wir Audiodeskription zur Verfügung.

KLATSCHMOHN Dokumentation

Theaterfestival KLATSCHMOHN in Hannover – eine Dokumentation

Klatsch + Match = ein Kunst-Dialog

Eine Veranstaltung im Rahmen des inklusiven Theaterfestivals KLATSCHMOHN.